Kompetenz in Blechbearbeitung und Systembelieferung

Aus Stahl, Edelstahl und Aluminium fertigen wir vom einfachen „Laserteil” bis zum einbaufertigen „System” alles, was unsere Kunden wünschen! Bechtold bietet „Zukunft in Blech”.

Professionelle Blechbearbeitung ist handwerkliches Können und industrielle Fertigung, ist Fingerspitzengefühl und Robustheit zugleich. Wir pflegen Zusammenarbeit und fördern Kreativität. Daraus entstehen die neuen Ideen für ein optimales Produkt: In der zweckmäßigen Qualität, mit höchster Präzision gefertigt und pünktlich geliefert, zu einem vernünftigen Preis.

Bei uns ist jeder Kunde, jede Aufgabe, individuell. Wir haben uns von Anfang an zu hohen Leistungs­zielen bekannt. Deshalb kennen wir uns aus in der Blech­bearbeitung. In erster Linie erfüllen wir aber den Prädikats­anspruch, den uns unsere Kunden geben: „Bechtold als Problemlöser”.

Ansprechpartner

BereichNameTelefonnummer
ArbeitsvorbereitungAndreas Seidenschwarz0881 / 92 63 - 23
ArbeitsvorbereitungBernd Bosch0881 / 92 63 - 58
ArbeitsvorbereitungChristian Timmermann0881 / 92 63 - 24
Ausbildung MontageAndreas Gattinger0881 / 92 63 - 71
Buchhaltung / PersonalIrmgard Wiesmüller0881 / 92 63 - 52
CNC-ProgrammierungThomas Probst0881 / 92 63 - 31
CNC-ProgrammierungHans Führmann0881 / 92 63 - 30
CNC-ProgrammierungFabian Stiegler0881 / 92 63 - 31
EinkaufBernadette Maile0881 / 92 63 - 60
EinkaufJohannes Heilrath0881 / 92 63 - 62
KalkulationPeter Scholz0881 / 92 63 - 54
LagerLothar Glockshuber0881 / 92 63 - 72
LieferantenmanagementUwe Enzmann0881 / 92 63 - 20
QualitätsmanagementAndreas Helmes0881 / 92 63 - 75
SchweißereiFlorian Ebner0881 / 92 63 - 57
VertriebMoritz Streitwieser0881 / 92 63 - 56
BetriebsleitungMatthias Bechtold0881 / 92 63 - 0
GeschäftsleitungDipl.-Ing.(FH) Dietmar Ahl0881 / 92 63 - 0
GeschäftsleitungKurt Bechtold0881 / 92 63 - 0

 

Zulassungen

Zertifizierte Kompetenz

Mit unseren Zulassungen stellen wir Ihre Qualitätsansprüche sicher. Durch permanente Verbesserungs­­prozesse sind wir immer auf dem neuesten Stand.

DIN ISO 9001:2015

TÜV-Zertifikat für Qualitätsmanagementsystem für die Produktion und den Vertrieb von Blechkonstruktionen nach ISO 9001:2015.

Dieses standardisierte Qualitäts­system ist für uns weit mehr als ein Zertifikat. Der gesamte Betrieb ist nachhaltig danach ausgerichtet. Die vielen Audits unserer Kunden haben uns das bestätigt. Die ständige Überwachung der Liefer­zuver­lässigkeit und der Qualitätsquote sind Teil unseres Alltags und lassen uns auch schwierige und komplexe Aufgabenstellungen pünktlich lösen. Unterstützend greifen wir auf ein modernes ERP-System zurück. Der kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) und die ständige Schulung unserer Mitarbeiter tragen dazu bei, dass wir auf der Höhe der Zeit bleiben.

DIN EN 15085-2

DVS Zertifikat zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen nach EN 15085-2 in der Zertifizierungsstufe CL1.

Schweißen ist ein wichtiger Prozess in unserer Fertigung. Mit einem Schweißfachingenieur, drei Schweißfachleuten und über 300 Schweißer-Prüfungen im Jahr haben wir eine Expertise erworben, die wir gerne herzeigen. Auch komplexe Bauteile stellen für uns eine lösbare Aufgabe dar.

Maschinenliste

Unser Maschinenpark braucht keinen weiteren Kommentar. Sehen Sie selbst:

MaschineHerstellerAnzahlBearbeitungsgrößeBesonderheiten
LaserTrumpf 6kW31550 x 3000 mmStahl/Edelstahl bis 30 mm, Aluminium bis 15 mm
Laser/Stanz-KombinationTrumpf Fiber21250 x 2500 mmNibbeln, Sicken, Gewindeformen, Kiemen usw. möglich
KantenTrumpf5bis 3000 mmvon 35 bis 230 Tonnen Druckkraft
EntgratenWeber1bis 20 mmDurchlaufentgraten, Entzundern und Schleifen von Stahl
EntgratenWeber1bis 20 mmDurchlaufentgraten von Edelstahl und Aluminium
SchweißroboterCloos12 x 1 x 1 m³3D-Schweißen WIG und MIG/MAG
SchweißenLorch10entsprechendMIG/MAG, WIG von Stahl, Edelstahl und Aluminium
PunktschweißenDalex4Stahl 4 auf 4 mmStahl / Edelstahl bis 4 mm, Aluminium bis 2,5 mm
CNC BolzenschweißenSoyer5bis 20 mmSpitzen- und Hubzündung
PEM SerterPEM2 Einpressbolzen, -muttern usw.


(Stand: April 2020)

Historie

1966

Günter Bechtold gründet die Firma. Mit der Idee, Tankstelleneinrichtungen und Öldosenschränke herzustellen, startet unser Gründer in eine ungewisse Zukunft. Dazu gesellt sich die Spenglerei. Was als Handwerksbetrieb gedacht war entwickelt sich unter Führung des mutigen Unternehmers innerhalb von zehn Jahren zu einem Betrieb mit über 40 Mitarbeitern.

1972

Es ist bereits der zweite Umzug, aber der erste auf eigenes Gelände. Der Firmensitz wird in die Holzhofstraße verlagert.

1974

Der Mut zahlt sich aus, schon muss die zweite Halle gebaut werden. Die Lackiererei kommt hinzu.

1983

Wer mithalten will muss investieren. Die Firma Bechtold entscheidet sich für den Einstieg in die CNC-Technik und damit für die industrielle Blechfertigung. Die Spenglerei wird eingestellt.

1987

Der Wechsel in der Geschäftsführung wird vorbereitet: Günter Bechtold zieht sich zurück, Kurt Bechtold und Dietmar Ahl übernehmen als Partner die Führung. Die Weichen in eine moderne Zukunft werden gestellt. In den nächsten Jahren wird in modernste Technik wie CNC-Abkanten, Laserschneiden und Zusatzbearbeitungen investiert. Ein Netz von Partnerbetrieben wird aufgebaut, um aus der einfachen Blechfertigung einbaufertige Komponenten und Systeme zu entwickeln.

2000

Bechtold wächst und unser Standort wächst mit. Die Bechtold GmbH hat das Nachbargelände zugekauft, eine weitere Produktionshalle kommt hinzu. Die Verwaltung residiert bald in einem eigenen Gebäude und die Strukturen werden modernsten Anforderungen angepasst. Die Idee des industriellen Dienstleisters ist in unseren Köpfen und zieht sich durch das gesamte Unternehmen.

2010

Bechtold hat die aktuelle Wirtschaftskrise gut überstanden. Mit unserer soliden Eigenkapitalbasis, einem Netz von zuverlässigen Partnern und mit zufriedenen Kunden sehen wir der Zukunft sehr positiv entgegen.

2012
Firmengebäude der Bechtold GmbH

Die Neubau-Maßnahmen sind abgeschlossen. Die Büroräume sind wieder in einem Gebäude vereinigt, die Außenanlagen auf den neuesten Stand gebracht und eine energetische Sanierung des Altbestands ist erfolgt. Mit dem Neubau der Logistikhalle mit großer Lagekapazität ist auch wieder Ordnung in alle Bereiche eingekehrt, Abläufe konnten gestrafft werden und der Fertigungsdurchlauf wurde optimiert.

2014

Um Energiekosten zu senken und unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren, installieren wir auf der kompletten Dachfläche eine Solaranlage mit 350 kW Spitzenleistung, die 2018 durch einen Neubau um weitere 100 kW erweitert wird.

2018

Bechtold wächst weiter. Wir haben inzwischen 105 Mitarbeiter und schließen einen weiteren Neubau ab, der uns als Logistikzentrum dient und gleichzeitig zu vermietende Flächen schafft. Als Mieter konnten wir einen großen Händler von Normteilen und Arbeitsschutz finden, mit dem wir eine strategische Lieferbeziehung eingegangen sind.

Ausblick

Unsere nächsten Ziele

Unser hoher technischer Standard und die moderne Fertigung sind uns eine Verpflichtung für die Zukunft. Wir entwickeln heute und in den folgenden Jahren unsere Fertigung systematisch weiter.

Logistiksysteme, die schon heute selbstverständlich sind, werden weiter ausgebaut und digitalisiert, um unserem Kunden ein passgenaues Liefersystem nach seinen Wünschen anbieten zu können. Ein weiteres Ziel ist das Voranbringen der Automatisierung, das wir mit einem vollautomatischen Stanz-Laser-Zentrum bereits beginnen konnten. In den nächsten Jahren werden weitere (teil-)automatisierte Lösungen folgen.

Umwelt

Nachhaltig zu fertigen und Umweltschutz sind zu einem wichtigen Unternehmensziel geworden. Wir produzieren 50% unseres jährlichen Stromverbrauchs mit unserer eigenen Solaranlage. Seit 2018 konnten wir den Strombedarf für Beleuchtung durch LED-Lichttechnik um 75% senken. 80% unseres Abfalls wird recycelt und dadurch dem Wirtschaftskreislauf wieder zugeführt. Unsere Gebäude sind effizient gedämmt und werden ressourcenschonend mit einer Kombination aus Erdgas und elektrischen Wärmepumpen beheizt.

Durch den Austausch unserer Maschinen mit Geräten der neuesten Generation (v.a. Festkörperlaser) werden wir unseren Energieverbrauch in den nächsten Jahren weiter deutlich reduzieren können. Für Geschäftsreisen nutzen wir – wo es sinnvoll möglich ist – die Bahn, was uns als wichtigem Zulieferer in diesem Bereich am Herzen liegt. Der E-Auto-Anteil im Fuhrpark beträgt inzwischen 50%. Wir befürworten den "Green Deal" der EU-Kommission und unterstützen das Ziel unserer Bundesregierung, bis 2050 klimaneutral zu wirtschaften.