Bechtold GmbH
EMail info@bechtold-gmbh.de
Telefon 0881 92 63-0

Historie

2012

Die Neubaumaßnahmen sind abgeschlossen. Die Büroräume sind wieder auf ein Gebäude vereinigt, die Außenanlagen auf neuesten Stand gebracht und eine energetische Sanierung des Altbestands ist erfolgt. Mit dem Neubau der Logistikhalle mit großer Lagekapazität ist auch wieder Ordnung in alle Bereiche eingekehrt, Abläufe konnten gestrafft werden und der Fertigungsdurchlauf wurde optimiert.

2010

Bechtold hat die aktuelle Wirtschaftskrise gut überstanden. Mit unserer soliden Eigenkapitalbasis, einem Netz von zuverlässigen Partnern und mit zufriedenen Kunden sehen wir der Zukunft sehr positiv entgegen.

2000

Bechtold wächst, unser Standort wächst mit. Die Bechtold GmbH hat das Nachbargelände zugekauft, eine weitere Produktionshalle kommt hinzu. Die Verwaltung residiert bald in einem eigenen Gebäude und die Strukturen werden modernsten Anforderungen angepasst. Die Idee des industriellen Dienstleisters ist in unseren Köpfen und zieht sich durch das gesamte Unternehmen. 

1987

Der Wechsel in der Geschäftsführung wird vorbereitet, Günter Bechtold zieht sich zurück, Kurt Bechtold und Dietmar Ahl übernehmen als Partner die Führung. Die Weichen in eine moderne Zukunft werden gestellt. In den nächsten Jahren wird in modernste Technik wie CNC-Abkanten, Laserschneiden und Zusatzbear-

beitungen investiert. Ein Netz von Partnerbetrieben wird aufgebaut, um aus der einfachen Blechfertigung einbaufertige Komponenten und Systeme zu entwickeln.

1983

Wer mithalten will, muss investieren. Firma Bechtold entscheidet sich für den Einstieg in die CNC-Technik und damit für die industrielle Blechfertigung. Die Spenglerei wird eingestellt.

1974

Der Mut zahlt sich aus, schon muss die 2. Halle gebaut werden. Die Lackiererei kommt hinzu.

1972

Es ist bereits der 2. Umzug, aber der erste auf eigenes Gelände. Der Firmensitz wird in die Holzhofstraße verlagert.

1966

Günter Bechtold gründet die Firma. Mit der Idee, Tankstellen- einrichtungen und Öldosenschränke herzustellen, startet unser Gründer in eine ungewisse Zukunft. Dazu gesellt sich die Spenglerei. Was als Handwerksbetrieb gedacht war, entwickelt sich unter Führung des mutigen Unternehmers, innerhalb von 10 Jahren zu einem Betrieb mit über 40 Mitarbeitern.